Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mailinglisten

Mailinglisten

Eine Mailingliste ist ein Verteiler für E-Mails, d.h. eine einzelne Mail wird an mehrere Empfänger verteilt, als wenn man sie direkt eingäbe. Allerdings bieten Mailinglisten noch deutlich mehr Funktionalität für z.B. Ankündigungen oder als Diskussionsliste. Wir verwenden hierfür die Software Mailman.

Beim IN-Berlin kann man sich automatisiert beliebig viele Mailinglisten (auch mit eigenen Domains) anlegen lassen über das Service-Interface.

Anlegen einer Mailingliste

Um eine Mailingliste anzulegen, geht man im Service-Interface auf den Punkt Mailingliste anlegen. Dort kann man eine beliebige Adresse @sitename.in-berlin.de oder @domain.tld anlegen lassen und muss einen Listenadmin angeben. Diese Mailadresse muss verfügbar sein, an sie wird danach das Passwort verschickt!

Wenn es die erste Mailingliste für diese Domain ist, dann dauert es bis 23 oder 11 Uhr (das nächste), bis das Webinterface verfügbar ist. Danach ist das Webinterface unter mailman.sitename.in-berlin.de oder mailman.domain.tld verfügbar, je nachdem, was als Adresse verwendet wurde. Dort kann man zahlreiche Einstellungen vornehmen und User und Moderationsanträge verwalten.

Mails an die Mailingliste schreibt man einfach an den Listenname (also name@sitename.in-berlin.de oder name@domain.tld).

Um eine Mailingliste zu löschen, geht man auf Mailingliste löschen im Service-Interface, wählt die Liste aus und löscht sie.

Organisation

Bei Mailinglisten gibt es verschiedene Organisationsformen:

  • offen: jeder darf in die Mailingliste schreiben
  • geschlossen: nur eine eingetragene Benutzergruppe darf in die Mailingliste schreiben
  • moderiert: ein Moderator bestimmt, welche Postings in die Mailingliste geschickt werden (z.B. bei einem Newsletter)

Bei allen Listenarten kann man zusätzlich bestimmen, ob sich jeder in die Mailingliste eintragen darf, oder ob nur der Administrator der Mailingliste Benutzer dort eintragen kann.

Zusätzlich kann man noch bestimmen, dass Mails die an die Mailingliste geschickt werden, eine max. Größe nicht überschreiten dürfen. Für normale Diskussionsmailinglisten sollte eine max. Größe von 50kB normalerweise ausreichen.

Es ist auch möglich, weitere Features zu integrieren wie z.B. eine Schreiberliste (nur Absender mit bestimmten Adressen dürfen in die Liste posten). Ein Mailarchiv im Web kann von der Listensoftware ebenfalls erzeugt werden. Das Archiv kann so eingestellt werden, daß der Zugang entweder öffentlich oder auf Listenteilnehmer beschränkt ist.

Als Teilnehmer einer Mailingliste sollte man sich unbedingt an bestimmte Verhaltensregeln halten, um unnötige Diskussionen in der Mailingliste zu vermeiden.

Zugriff per SSL

Die Domains für das Webinterface von Mailman werden dynamisch angelegt. Wenn wir keine Zertifikate bekommen, können wir daher auch kein SSL für das Webinterface eurer eigenen Maildomains anbieten. Man könnte auch Zertifikate für mailman.domain.tld erstellen und uns zukommen lassen, dann spielen wir die ein.

Aber wir bieten alternativ eine andere Möglichkeit an: Wenn man das Admin-Interface, oder das Listen-Interface seiner Liste anguckt, fällt einem auf, dass das immer gleich ist: https://mailman.domain.tld/mailman/listinfo/$listenname bzw. https://mailman.domain.tld/mailman/admin/$listenname. Wir haben https://mailman1.in-berlin.de per SSL abgesichert. Ihr könnt nun einfach anstatt mailman.domain.tld mailman1.in-berlin.de eingeben, und ihr kommt trotzdem auf eure Administrations- bzw. Listeninfoseite, d.h. man benutzt ab jetzt

https://mailman1.in-berlin.de/mailman/listinfo/$listenname
https://mailman1.in-berlin.de/admin/listinfo/$listenname

Das muss man sich dann nur merken und z.B. bookmarken, denn in den Erinnerungs- und Moderationsmails vom Mailman wird weiterhin mailman.domain.tld verschickt, weil das die meisten schöner finden.

mailinglisten.txt · Zuletzt geändert: 2014/03/21 00:51 von julian