Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jabber

Jabber/XMPP

Jabber/XMPP ist ein Instant-Messaging-Protokoll wie ICQ oder Windows Live/MSN Messenger. Im Gegensatz zu diesen beiden ist es aber offen, es gibt eine Vielzahl von Clients und es wird nicht zentral über Microsoft oder AOL geleitet, sondern ist verteilt, wie bspw. auch E-Mail. Interessant ist auch, dass Jabber nicht durch die Vorratsdatenspeicherung überwacht werden soll. Die Verwaltung geschieht übers Service-Interface unter den Punkten Jabber/XMPP-Account einrichten/löschen. Mehr Informationen zu Jabber/XMPP gibt es in der Wikipedia oder unter http://xmpp.org/.

Anlegen von Usern

Man hat für seine Accountnamen folgende Auswahlmöglichkeiten:

  • sitename@jabber.in-berlin.de
  • rechnername@jabber.in-berlin.de
  • beliebig@sitename.in-berlin.de
  • beliebig@domain.tld

Die ersten beiden Möglichkeiten werden innerhalb der nächsten 15 Minuten nach Erstellung übernommen, ein beliebiger Name @sitename.in-berlin.de oder @domain.tld wird auch innerhalb von 15 Minuten übernommen, wenn schon Accounts für diese Domain existieren, ansonsten dauert es bis zum nächsten mal 23:15 Uhr, bis der erste Account nutzbar ist.

Einstellungen zum Verbinden

Eine Liste von Clients zum Verbinden gibt es unter xmpp.org. Wer sich nicht entscheiden kann oder will, hat hier eine kleine Liste:

  • Kopete (Linux) – ist bei KDE meist dabei
  • Pidgin (Linux) – ist bei Gnome meist dabei
  • Psi (Linux) – sehr mächtig
  • Centerim (Linux) – für die Konsole
  • Miranda (Windows)
  • Adium(MacOSX)

Bei der Verbindung ist generell SSL/TLS zu verwenden, ebenso der Login per Hash (manchmal als non-plaintext auth bezeichnet). Der Client wird dann melden, dass das Zertifikat self-signed ist, und das ist auch richtig so (sonst ließen sich nicht automatisch vhosts anlegen). Hier kann man das Zertifikat dann installieren oder sich die Meldung danach wieder anzeigen lassen, sie sollte wenn, dann nur beim Verbinden auftauchen.

Zum Verbinden muss man bei einigen Clients auch als Server, mit dem man sich verbindet, =jabber.in-berlin.de= eintragen, da diese keine SRV-Records abfragen. Einige Home-Router geben auch keine SRV-Records weiter. Bei diesen muss man dann bei dnsmasq die Option filterwin2k abschalten, damit es funktioniert.

Ändern des Passworts

Das Passwort kann man nicht über das Webinterface ändern. Das kann man dafür „in-band“ über die Einstellungen in seinem Messenger machen, dafür wird das alte benötigt, das neue einmal bestätigt und die Änderung wird sofort übernommen. Wenn man das Passwort für seinen Account vergessen hat, muss man eine Mail an support schicken, dann wird das Passwort zurückgesetzt.

Multi-User-Chats

Wer einen Multi-User-Chat (Konferenz für mehrere User, MUC) haben will, kann sich davon bis zu 10 pro User anlegen. Wem dies nicht reicht, der schreibt eine Mail an support. Das Anlegen geschieht einfach über das Betreten des Chats (als User der Domain). Der Name ist ein beliebiger @jabber.in-berlin.de oder @conference.sitename.in-berlin.de bzw. @conference.domain.tld, je nachdem, wo man seinen Account angelegt hat. Anschließend ist man dort Admin und kann den Channel kontrollieren.

Serverzertifikate

Die Zertifikate für die Server werden einmal jährlich gewechselt, spätestens zwei Wochen vor Ablaufen des alten Zertifikates. Dabei ändert sich der Fingerprint, aber das neue wird noch mit dem alten Zertifikat signiert.

Wer ein eigenes Zertifikat benutzen will, kann dies dem Support mitteilen. Dafür müssen aber der private Schlüssel und das Zertifikat auf dem Jabber-Server abgelegt werden.

Logging

Zu Debugging-Zwecken wird allerdings jeweils mit Uhrzeit geloggt:

  • welcher Server hat sich mit welchem virtuellen Host (welcher Domain) verbunden?
  • welcher virtuelle Host hat sich mit welchem anderen Server verbunden? Es werden keine userspezifischen Daten oder einzelne Nachrichten erfasst! Zur abhörsicheren Benutzung ist OTR bzw. GPG zu empfehlen, das eine sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ermöglicht.
jabber.txt · Zuletzt geändert: 2014/02/19 00:48 (Externe Bearbeitung)