Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


e-mail

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
e-mail [2014/02/18 23:54]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
e-mail [2021/02/20 23:54]
chris [Zugang]
Zeile 1: Zeile 1:
 # E-Mail # E-Mail
 +
 ## Zugang ## Zugang
  
-Der Mailserver beim IN-Berlin ist auf unterschiedliche Wege zu erreichen (bis auf webmail ist das alles der gleiche Server. Aber da das evtl. in Zukunft getrennt werden könnte, sollte man es lieber mit diesen Hostnamen einrichten):+Der Mailserver beim IN-Berlin ist auf unterschiedliche Wege zu erreichen. Bis auf webmail ist das derzeit alles der gleiche Server. Aber da das evtl. in Zukunft getrennt werden könnte, sollte man es lieber mit diesen Hostnamen einrichten:
  
- * zum Mailabholen via IMAP (empfohlen) unter `imap.in-berlin.de`. + * zum Mailabholen via IMAP (empfohlen) unter `imap.in-berlin.de` 
- * zum Mailabholen via POP3 unter `pop3.in-berlin.de`. + * zum Mailabholen via POP3 unter `pop3.in-berlin.de` 
- * zum Mailverschicken via SMTP unter `mail.in-berlin.de`. + * zum Mailverschicken via SMTP unter `mail.in-berlin.de` 
- * via Webinterface unter https://webmail.in-berlin.de.+ * via Webinterface unter https://webmail.in-berlin.de/
  
 Das Postmaster-Postfach hat als Usernamen den Sitenamen, als Passwort das Mailpasswort (siehe [[passwoerter|Passwörter]] für die Verteilung der Passwörter). Wenn man keine Blacklist im [[ServiceInterface|Service-Interface]] eingetragen hat (unter *Black-/Whitelist bearbeiten*), dann kommen hier per Default alle Nachrichten an, die an eine beliebige Adresse `@sitename.in-berlin.de` bzw. an jede `@domain.tld` Domain der Site geschickt werden.   Das Postmaster-Postfach hat als Usernamen den Sitenamen, als Passwort das Mailpasswort (siehe [[passwoerter|Passwörter]] für die Verteilung der Passwörter). Wenn man keine Blacklist im [[ServiceInterface|Service-Interface]] eingetragen hat (unter *Black-/Whitelist bearbeiten*), dann kommen hier per Default alle Nachrichten an, die an eine beliebige Adresse `@sitename.in-berlin.de` bzw. an jede `@domain.tld` Domain der Site geschickt werden.  
Zeile 15: Zeile 16:
 Legt man ein weiteres Postfach mit dem Namen `accountname` an, dann loggt sich dieser Account für IMAP, POP3 oder SMTP mit dem Usernamen `sitename_accountname` an. Legt man ein weiteres Postfach mit dem Namen `accountname` an, dann loggt sich dieser Account für IMAP, POP3 oder SMTP mit dem Usernamen `sitename_accountname` an.
  
-**Beispiel:** Die Site *example* mit der Domain `example.org` legt den Account *bernd* an, dann ist dieser unter `bernd@example.in-berlin.de` und `bernd@example.org` zu erreichen. Mails abrufen und verschicken tut der User die Mails aber mit dem Usernamen `example_bernd`. Als Loginserver dienen dafür nachwiefor `imap.in-berlin.de` usw.+**Beispiel:** Die Site *example* mit der Domain `example.org` legt den Account *bernd* an, dann ist dieser unter `bernd@example.in-berlin.de` und `bernd@example.org` zu erreichen. Mails abrufen und verschicken muss der User die Mails aber mit dem Usernamen `example_bernd`. Als Loginserver dienen dafür nach wie vor `imap.in-berlin.de` usw
 + 
 +Die maximale Größe pro E-Mail ist derzeit auf 50MB festgesetzt. 
 + 
 +### Relaying denied 
 + 
 +Schickt man seine E-Mails nicht über eine IP-Adresse vom IN-Berlin (VPN, DSL, Serverhousing) ab und trägt beim SMTP-/Postausgangsserver keine Authentifizierungsdaten (Benutzername und Passwort) ein, dann lehnen unsere Mailserver die Einlieferung der E-Mail mit der Meldung "Relaying denied" ab. Dies dient dem Schutz vor Spam, denn jeder E-Mail-Nutzer soll ja den Mailserver seines Providers für den Versand von E-Mails nutzen und dafür ist eine Anmeldung erforderlich. 
 + 
 +Lösung: Benutzername und Passwort in die Konfiguration des SMTP-/Postausgangsservers eintragen. Diese sind identisch mit den Daten für die Abholung von E-Mails. 
 + 
 +## Webmail 
 + 
 +Als Webmailer verwenden wir die Software [Horde](http://horde.org). Die ist leider teilweise etwas buggy, sodass Fehler vorkommen können. Am besten meldet ihr euch dann gleich beim Support, idR lässt sich das schnell beheben. 
 + 
 +### Address is missing domain. 
 + 
 +Falls der Fehler "Beim versenden der Nachricht ist ein Fehler aufgetreten: Address is Missing Domain." beim Verschicken einer Nachricht auftritt, ist das Absenderprofil falsch. Das kann man beheben, indem man auf das Zahnrad oben rechts geht -> Benutzereinstellungen -> Allgemeine Einstellungen -> Persönliche Angaben. 
 +Hier muss man nun eine Standardidentität festlegen, die eine gültige Mailadresse als Absender hat. Danach sollte es gehen. Falls nicht, bitte beim Support mit Angabe des fehlerhaften Mailaccounts melden.
  
 ## Spamfilterung ## Spamfilterung
Zeile 92: Zeile 110:
 ## Urlaubsbenachrichtigung ## Urlaubsbenachrichtigung
  
-Will man sich seine Urlaubsbenachrichtigung für seinen Mailaccount einrichten, klickt man im Webmail auf *Webmail*, *Filter*, *Abwesenheit*. Dort kann man einstellen, von wann bis wann man Urlaub hat und welche Nachricht man verschicken will. Klickt man wieder auf "Filterregeln", kann man den Urlaub auf der rechten Seite mit Klick auf das Kreuz aktivieren (und mit Klick auf ein Häkchen die entsprechende Regel deaktivieren).+Wenn man sich eine Urlaubsbenachrichtigung für seinen Mailaccount einrichten möchte, klickt man im Webmail auf *Webmail*, *Filter*, *Abwesenheit*. Dort kann man einstellen, von wann bis wann man Urlaub hat und welche Nachricht man verschicken will. Klickt man wieder auf "Filterregeln", kann man den Urlaub auf der rechten Seite mit Klick auf das Kreuz aktivieren (und mit Klick auf ein Häkchen die entsprechende Regel deaktivieren).
  
 **Achtung**: Wenn man den Urlaub aktiviert, gehen ggf. Regeln, die man im alten Websieve (vor 2014) eingestellt hat, verloren. Siehe auch dafür [[#Filter_konvertieren_(alte_Regeln_vor_2014)|Filter konvertieren]]. **Achtung**: Wenn man den Urlaub aktiviert, gehen ggf. Regeln, die man im alten Websieve (vor 2014) eingestellt hat, verloren. Siehe auch dafür [[#Filter_konvertieren_(alte_Regeln_vor_2014)|Filter konvertieren]].
Zeile 98: Zeile 116:
 ## Mailfilterung/Sieve ## Mailfilterung/Sieve
  
-Die Mailfilterung beim IN-Berlin läuft über die Sprache [[wd>Sieve]]. Sieve kann man auf drei Arten konfigurieren: +Die Mailfilterung beim IN-Berlin läuft über die Sprache [[https://de.wikipedia.org/wiki/Sieve|Sieve]]. Sieve kann man auf drei Arten konfigurieren: 
- * über die Konsole mit dem Programm `connect-sieve` auf unserem [[Shell|Shellserver]] (nur für erfahrene Anwender empfohlen).+ * über die Konsole mit dem Programm `sieve-connect` auf unserem [[Shell|Shellserver]] (nur für erfahrene Anwender empfohlen).
  * über verschiedene Clientprogramme, z.B. das Plugin *Sieve* für Thunderbird  * über verschiedene Clientprogramme, z.B. das Plugin *Sieve* für Thunderbird
- * über das [Webmail-Interface](https://webmail.in-berlin.de).+ * über das [Webmail-Interface](https://webmail.in-berlin.de/).
  
 Die ersten beiden Wege sind etwas steiniger (als Logindaten benutzt man die gleichen wie für das Mailabholen vom gleichen Server), wir wollen hier nur den letzten beschreiben. Allerdings ist zu beachten: Regeln, die mit einem anderen Sieve-Client erstellt wurden, können von einem anderen Editor in der Regel nicht bearbeitet werden! Also wer sich Regeln mit Thunderbird erstellt hat, wird diese danach mit dem Webmail überschreiben. Die ersten beiden Wege sind etwas steiniger (als Logindaten benutzt man die gleichen wie für das Mailabholen vom gleichen Server), wir wollen hier nur den letzten beschreiben. Allerdings ist zu beachten: Regeln, die mit einem anderen Sieve-Client erstellt wurden, können von einem anderen Editor in der Regel nicht bearbeitet werden! Also wer sich Regeln mit Thunderbird erstellt hat, wird diese danach mit dem Webmail überschreiben.
Zeile 159: Zeile 177:
 ## Mailinglisten ## Mailinglisten
  
-Will man Mails regelmäßig an größere Mengen von Menschen verschicken, dann empfiehlt sich eine Mailingliste. Das Thema findet sich auf [[Mailinglisten|einer eigenen Wikiseite]].+Wenn man regelmäßig Mails an größere Mengen von Menschen verschicken möchte, dann empfiehlt sich eine Mailingliste. Das Thema findet sich auf [[Mailinglisten|einer eigenen Wikiseite]].
  
 ## Direkte Mailauslieferung ## Direkte Mailauslieferung
Zeile 172: Zeile 190:
 Daher bieten wir an, Teilnehmern die Mails direkt zuzustellen. Dafür braucht der Teilnehmer entweder: Daher bieten wir an, Teilnehmern die Mails direkt zuzustellen. Dafür braucht der Teilnehmer entweder:
  
- * eine feste IP (z.B. mit [IN-VPN](http://in-vpn.de)) + * eine statische IP (z.B. mit [IN-VPN](https://in-vpn.de/)) 
- * einen festen Hostnamen (z.B. mit [[DynDNS]]) und ein Zertifikat. Benutzt man als Hostnamen etwas beliebiges `.in-berlin.de`, so können wir das Zertifikat ausstellen. Benutzt man eine eigene Domain, muss man sich selber ein Zertifikat holen (z.B. via [CACert](http://cacert.org), siehe auch den Artikel [[Webseiten#SSL/https|SSL]] zum Thema Zertifikate).+ * einen statischen Hostnamen (z.B. mit [[DynDNS]]) und ein Zertifikat. Benutzt man als Hostnamen etwas beliebiges unterhalb von `.in-berlin.de`, so können wir das Zertifikat ausstellen. Benutzt man eine eigene Domain, muss man sich selber ein Zertifikat holen (z.B. via [CACert](http://cacert.org/), siehe auch den Artikel [[Webseiten#SSL/https|SSL]] zum Thema Zertifikate).
  
 Diese IP bzw. dieses Zertifikat und den Hostnamen teilt man dann dem [[kontakt|Support]] mit. Dann werden für die entsprechende Domain die IN-Berlin-Mailserver als MXer eingetragen, und alle Mails für diese Domain gehen erstmal an diese Mailserver. Wenn nun der Mailserver des Users online ist, werden sie direkt an ihn weiter zugestellt. Falls nicht, dann werden die Mails bis zu fünf Tage aufgehoben.   Diese IP bzw. dieses Zertifikat und den Hostnamen teilt man dann dem [[kontakt|Support]] mit. Dann werden für die entsprechende Domain die IN-Berlin-Mailserver als MXer eingetragen, und alle Mails für diese Domain gehen erstmal an diese Mailserver. Wenn nun der Mailserver des Users online ist, werden sie direkt an ihn weiter zugestellt. Falls nicht, dann werden die Mails bis zu fünf Tage aufgehoben.  
 Ist der User-Mailserver dann irgendwann online, kann er mit einem `ETRN`-Befehl (siehe [[wd>SMTP]]) unsere Mailserver veranlassen, Mails an ihn zuzustellen. Die Mails vom IN-Berlin kommen aus dem Netz 192.109.42.0/27 bzw. von den IP-Adressen 130.133.8.34 und 130.133.8.35. Ist der User-Mailserver dann irgendwann online, kann er mit einem `ETRN`-Befehl (siehe [[wd>SMTP]]) unsere Mailserver veranlassen, Mails an ihn zuzustellen. Die Mails vom IN-Berlin kommen aus dem Netz 192.109.42.0/27 bzw. von den IP-Adressen 130.133.8.34 und 130.133.8.35.
  
-**Wichtig:** Der IN-Berlin kann nicht bei der Einrichtung des eigenen Mailservers helfen! Hierfür sollte man ein bisschen Erfahrung mitbringen. +**Wichtig:** Der IN-Berlin kann nicht bei der Einrichtung des eigenen Mailservers helfen! Hierfür sollte man ein wenig Erfahrung mitbringen.
- +
e-mail.txt · Zuletzt geändert: 2021/02/20 23:54 von chris